Damensattel Derby

„Das möchte ich auch gerne mal ausprobieren!“
Kaum eine reiterliche Darbietung provoziert diesen Wunsch so häufig wie das Reiten im Damensattel. Ob auf Messen, Schauveranstaltungen oder beim 1. Deutschen Damensattel Derby am 15. u. 16. September in Aachen -  besonders die aufwändig und liebevoll gestylten Teilnehmerinnen der Kostümklassen werden bewundert.
90 Grad vom sicheren Sitz entfernt (…)

+++

Der Macho an der Hand – Achtung Hengst!
No Risk – No Fun

Das wichtigste vorweg: den meisten Hengste geht es besser wenn sie Wallach sind. Denn eines sind sie allemal – egal ob mit oder ohne „Anhang“: Pferde mit dem Bedürfnis nach Licht, Bewegung und Sozialkontakt mit Artgenossen.

Jeder kennt vorbildlich erzogene Hengste, die beeindruckend gut ausgebildet und selbst von Kindern neben rossigen Stuten zu händeln sind. Ja, die gibt es, aber das ist konsequenter Erziehung und sachkundiger Ausbildung zu verdanken, gepaart mit vorbildlichen Aufzuchtbedingungen und durchdachter Infrastruktur des haltenden Betriebes. (…)

+++

Lipizzaner unter Folie
Futuristische Mega-Halle für traditionsreichen Sport

(…)Durch das Engagement von Franz-Josef Wessling entstand im Norden von Osnabrück mit dem Ruller Hof ein Zentrum für den Fahrsport. Passend zur sportlichen Spezialisierung züchtet Familie Wessling seit 1999 Lipizzaner-Pferde mit alten Blutlinien, die sich vor allem als nervenstarke Verlasspferde vor der Kutsche und unter dem Sattel bewähren.
Besonderen Wert legt die engagierte Züchterfamilie auf den einwandfreien Charakter der ausgesuchten Stutenlinien, auf Gesundheit und Robustheit.

Drei erstrebenswerte Eigenschaften, die zum einen durch klug angepaarte Zuchtstuten garantiert sind. Doch um Gesundheit, Ausgeglichenheit und robuste Nerven zu bewahren, muss auch die Haltung und Ausbildung stimmen! (…)

+++

Vom Frühaufsteher zum Späteinsteiger

Besser spät als nie! Im Alter von 44 Jahren fand der Landwirt Johannes Rahe den Einstieg in die Reiterei. Die damals 10 und 12 Jahre alten Töchter wünschten sich hartnäckig Pferde. Vater Johannes erfüllte den Mädchentraum vom Pony am Haus. „Wenn die Kinder schon auf einem Bauernhof aufwachsen… wo sonst sollte das möglich sein?“ So war die pragmatische Einstellung des humorvollen Späteinsteigers. Viele Jahre zuvor hatte er in der Landwirtschaft (…)

+++

Die Rentnertölter aus dem Osnabrücker Land
Seniorengerechte Größe und Gangart

Mit Pferden arbeiten war gestern, heute wird zum Spaß geritten (…)

+++

Havelberg – das Woodstock der Pferdemärkte

Zunächst fährt  man an den zum Zeltlager mutierten Wiesen entlang. Es nimmt kein Ende, eine Ackerzufahrt nach der anderen führt auf strubbelige Zeltplätze die in keinem Campingführer zu finden sind.  Am Ortseingang der Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt wird es dann ernst: Pferdemarktplatz links, Durchfahrt nur für Berechtigte. Die übrigen 200.000 Menschen gehen ab hier zu Fuß…

Tausche Tochter gegen Pferd

Besucher zu Pferde oder per Rad dürfen (…)

+++

Das Experiment: Premiere im Damensattel

Immer wieder stehe ich bei den Präsentationen der Damen im Seitsattel neidisch am Rand: ich will es ausprobieren. Bei jeder Messe oder Show denke ich das gleiche: Kontakt aufnehmen, Kurs buchen oder wenigstens einmal Probesitzen…

Selbstverständlich habe ich beim vertrauensvollen Ritt auf meinen eigenen Pferden auch mal spielerisch beide Beine links herabhängen oder setze mich rückwärts aufs Pony, aber das ist ja nun wirklich nicht das selbe.

Nun soll es also mal unter sachkundiger Obhut auf einem repräsentativen und gut geschulten Pferd im passenden Damensattel Ernst werden. Kein selbstgestricktes Larifari auf dem Rückweg vom Sonntagsritt sondern vor Publikum im Showring der Equitana. (…)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen